Donnerstag, 2. März 2017

Zweifel über Zweifel oder: Ich stricke einen Pulli


Hallo Ihr Lieben, 

endlich kann ich euch mal wieder etwas zeigen. Darauf habe ich mich so sehr gefreut - und bin heute gar nicht mehr so sicher, wie ich mein fertiges Projekt denn so finden soll. Aber fangen wir mal von vorne an: 

Wie ich hier schon erzählt habe, habe ich im Februar ein UFO wieder aufgenommen, genauer gesagt, mein ältestes UFO. Angefangen habe ich im Winter 2013/14 und bog auch recht schnell auf die Zielgerade ein. Nur da ging mir irgendwie die Puste aus und der Pulli lag und lag.

Um mein Umzugschaos (und das sonstige ;-) ) zu verringern, beschloss ich, den UFO-Stapel abzuarbeiten und der Pulli, der schon viel zu lange viel zu viel Platz in der Kiste beanspruchte, sollte als Erstes dran glauben. Es war wirklich nicht mehr viel daran zu machen, sondern ich musste nur noch die Seitennähte schließen und die Ärmel einsetzen. Also ein Klacks. Aber irgendwie habe ich da schon gespürt, dass das wohl nicht so wird, wie ich mir das vorgestellt habe. 

In erster Linie heißt das: zu lang. Obwohl ich den Pulli schon beim Stricken kürzer gearbeitet habe, ist er nach wie vor zu lang. Für die Fotos habe ich das Bündchen unten einfach nur eingeschlagen, so käme das schon eher in Frage - statt wie zuvor fast ein Strickkleid zu haben.

Was ich jetzt aber nicht mehr so leicht ändern kann, ist die Schulterpartie. Die betont mein Bauarbeiter-Kreuz leider auf eine sehr unvorteilhafte Weise. Mein Freund betitelte mich ganz nett als "massiv". Öhm ja. Die dicke Wolle unterstützt den Effekt vielleicht noch zusätzlich... So hatte ich mir meinen dicken Kuschelpulli nicht vorgestellt... 

Ein bisschen wehmütig denke ich dann an Instagram-Fotos von sehr schlanken jungen Damen, in Skinny Jeans und kuschligem Oversize-Pulli aus dickem Strick, am besten noch im Out-of-Bed-Look, sodass man sich einfach nur denken muss: Wow, einfach nur schnell übergeworfen und dann sieht das so klasse aus. 


Und bei mir? Mäßig. Hm, die große Stilikone war ich ja noch nie. Die letzte Zeit, v.a. seit Selmin vom Blog Tweed & Greet die Aktion 12 Colours of Handmade Fashion ins Leben gerufen hat, füllt sich mein Pinterest-Board Lovely Look aber stetig... Und ich denke mehr über schicke Kombinationen und Harmonien nach als je zuvor. Die Frage ist aber: Kann ich das jemals so umsetzen, dass das alles an mir gut aussieht? Oder werde ich immer "Fräulein Kartoffelsack" bleiben?

Und wie bekomme ich dann auch noch total professionnelle, Social Media- taugliche Fotos hin? Möglichst ohne immer andere Leute "belästigen" zu müssen? Und vom Bilder bearbeiten habe ich ja mal so gar keine Ahnung...

Das Bloggen macht mir wirklich großen Spaß, so kann ich mich mit anderen Näh- und Strickbegeisterten austauschen. Manchmal habe ich aber Angst, nicht gut genug zu sein - insbesondere wenn es um Stil-Fragen geht. Was steht mir eigentlich? Wie wirkt das Projekt am Ende? Passt Farbe x wirklich zur Farbe y? 

Der weiße Pulli versinnbildlicht das irgenwie für mich. Einerseits mag ich das Muster total gerne und freue ich mich über das Kuschelige des Pullis, andererseits denke ich mir: Ist das nicht zu viel? Trägt das nicht auf? 

Und warum kann mich ein einfacher Pulli eigentlich so aus dem Konzept bringen? Dass ich darüber nachdenke, wie und was ich verbessern muss, kann, soll... Denn eigentlich reden wir ja hier über mein Hobby, das Stricken und Bloggen über Gestricktes.

Meine Meinung über den Pulli schwankt seit drei Tagen, und zwar in alle Extreme: 1. Geht doch. 2. Nur zum Zuhause anziehen und 3. Auftrennen. Gerade habe ich ihn jetzt erstmal in den Schrank gelegt.

Meine Lieben, bei so vielen Fragezeichen in meinem Kopf wollte ich fragen: Was sagt ihr dazu? Was soll ich mit dem Pulli tun? Und wie löst ihr das, wenn ihr euch mit einem Projekt unsicher seid?

Dieser Post ist vielleicht etwas ungewöhnlich, aber irgendwie kam eines zum anderen... Manchmal stelle ich mir eben Fragen, die ich mir aber gar nicht beantworten kann... Sondern einfach nur stelle. Vielleicht kommt ja irgendwann plötzlich eine Lösung.

Auf jeden Fall: Vielen Dank für Lesen! Schön, dass ihr hier seid!

Liebe Grüße
eure Bine



kostenlose Strickanleitung: Garnstudio, leicht geändert
Wolle: Drops ANDES,  Farbe natur 0100, via Lanade

PS: Heute bin ich auch bei RUMS dabei!



Kommentare:

  1. Liebe Bine,

    also zuerst muss ich dir mal sagen, du bist überhaupt nicht das "Fräulein Kartoffelsack"! und wem steht schon alles?
    Ich finde, du hast hier in deinem Blog schon viele sehr hübsche Sachen gezeigt, mit tollen und witzigen (im positivem Sinn) Fotos, die dir sehr gut standen!

    Nun zum Pulli. Der ist nicht schlecht. Ich glaube auch, wenn du den Bund lang lässt ist es ok. Vielleicht ist die Farbe Weiß für so ein großes Teil suboptimal, weil es dann noch größer und massiver wirkt. Das kannst du jetzt nicht mehr ändern, aber vielleicht für die Zukunft.
    Das einzige was mich an dem Pulli stört, ist der Kragen. Vielleicht sieht es anders, besser aus, wenn du die Haare hoch steckst. So mit den langen Haaren, finde ich, macht er dein Gesicht relativ klein und sorgt so für einen etwas gedrungenen Gesamteindruck. Ich würde an deiner Stelle erst mal versuchen, wie es mit einer anderen Frisur wirkt und ansonsten den Kragen noch mal neu stricken und dann erheblich weiter, so dass er locker fällt und vielleicht etwas mehr Hals zu sehen ist. Verstehst du was ich meine? Oder du trennst den Kragen auf und schaust mal wie es ohne Kragen wirkt. Steht dir das besser, dann stricke ein einfaches Bündchen dran und zum Einkuscheln einen großen Loop dazu.

    Ich habe auch schon einiges für die Tonne gestrickt. Sachen die auf dem Foto so toll aussahen und in der Wirklichkeit dann einen ganz anderen Eindruck machten. Inzwischen ribbel ich alles auf, was mir nicht gefällt ... ich habe auch schon Sachen geribbelt, die praktisch fertig waren und nur noch zusammengenäht werden mussten. Wenn Sachen sehr lange liegen, obwohl nur noch wenig fehlt bis zur endlichen Fertigstellung, dann ist das bei mir übrigens in der Regel schon ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt, nicht gefällt oder nicht passt ... aber manchmal dauert es dann auch bis ich mich entscheide, ribbeln oder nicht. ;-)

    LG Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marina,

      vielen lieben Dank, dass du dir so viel Zeit für einen so lieben Kommentar genommen hast! Das ehrt mich sehr!
      Vielen Dank für deine Tipps zur Farbe. Dass es zum Teil am Weiß liegen könnte, darauf bin ich gar nicht gekommen! Dankeschön :) !
      Und ein drittes Dankeschön kommt für den Tipp mit dem Kragen! Ich hoffe, ich finde bald die Zeit, um das auszuprobieren! Ich habe einen gekauften Pulli, der einen "weiten Rollkragen" hat, der auch schön weich fällt, sodass man noch etwas von meinem Hals sieht... Vielleicht orientiere mich daran - oder verlege mich auf das einfache Bündchen.
      Ich bin dir auf jeden Fall unendlich dankbar für deine Tipps! Und bin gerade richtig froh, dass ich den Pulli gepostet habe - vielleicht wird er ja dank deiner Unterstützung doch noch zum Lieblingsstück!

      Liebe Grüße
      Bine

      Löschen
    2. Gern geschehen! Ich kenne den Frust, wenn man sich etwas gestrickt hat und dann sieht es gar nicht so aus, wie man sich das eigentlich vorgestellt hatte. Und oftmals ist man dann ja ziemlich ratlos, woran es liegt und was man vielleicht ändern könnte.
      Ich bin gespannt, wozu du dich letztendlich entscheidest und hoffe natürlich für dich, dass der Pulli doch noch zu einem Lieblingsstück wird.
      LG Marina

      Löschen
  2. Liebe Bine,

    Als allererstes: Auf Kartoffelsack oder Bauarbeiterkreuz wäre ich nicht gekommen...Ich würde es auch mit einem anderen Kragen probieren. Diese Art Kragen finde ich zwar immer sehr beqjem zum Tragen, aber ich habe bisher wenige Fraue gesehen, denen das wirklich gut steht. Dadurch wirkt die Schulterpartie dann vielleicht schon anders.
    Und was das Bloggen und Social Media tolle Fotos angeht: ich freue mich immer über Blogs auf denen es normal zugeht. Wir sind halt keine Models, die der Stylist vor den Fotos zurechtmacht, unsere Fotografen sind meist nach 3 Fotos gemervt, übrigens genauso wie wir, und das Ganze soll ja auch noch Spass machen!
    Sende Dir ganz.iebe Grüsse
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,

      vielen lieben Dank für deine netten Worte!
      Ich werde über kurz oder lang irgendwann eine andere Kragenvariante ausprobieren, das ist in der Tat eine gute Idee!
      Und danke auch über deine Meinung zu den Fotos! Du hast Recht, das Wichtigste ist tatsächlich der Spaß, schließlich ist es ja ein Hobby. Manchmal lasse ich mich da wohl zu leicht unter Druck setzen... Ich werde versuchen, da in Zukunft vielleicht etwas entspannter an die Sache heranzugehen, es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen :)

      Ich schicke ganz liebe Grüße zurück!
      Bine

      Löschen
  3. Hallo, bin gerade über deinen Blog gestolpert. Ist ja schade, dass du nicht so zufrieden bist. Ich finde den Pulli im oberen Teil sehr schön und ich finde auch den Rollkragen total super... ich liebe einfach so hohe und dicke Rollkragen und ich finde auch, dass es dir steht. Das Muster unterhalb der Brust finde ich persönlich nicht so ansprechend, aber das ist Geschmackssache. Ganz schlicht finde ich persönlich eleganter.
    Ich glaube, dass der Pulli optisch etwas mehr aufträgt, liegt auch daran, dass er weder richtig Figur-betont ist, noch richtig nach "oversized" aussieht und damit auch nicht locker und lässig aussieht. Irgendiwe weder Fisch noch Fleisch. Ich glaube er müsste einfach weiter sein, lockerer sitzen.

    Aber ganz ehrlich, ich würde den Pulli auf jeden Fall tragen (nicht nur zu Hause!) und einfach noch einen neuen dicken Kuschelrollkragenpulli stricken :) Kann frau sowieso nicht genug von haben ;)

    Viel Spaß und danke für deinen schönen Blog!
    LG Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carina,

      vielen herzlichen Dank für deinen superlieben Kommentar! "Weder Fisch noch Fleisch" trifft es glaube ich wirklich gut, das ist wahrscheinlich der Grund, warum ich ihn mal mehr, mal weniger mag. Aber gegen einen weiteren Pulli habe ich tatsächlich nichts :D Das kommt garantiert - spätestens im nächsten Winter! ;-)
      Und ich freue mich sehr, dass dir mein Blog gefällt :) Das ist echt ein supertolles Lob!

      Liebe Grüße
      Bine

      Löschen